• SV Three Little Birds

Landausflug



Wir sind auf dem Land! Mit unserer Birdy! Aufgelaufen? Nein, natürlich nicht, aber ganz geplant war der Ausflug aufs Land dennoch nicht...aber der Reihe nach...


Die Landliebe begann irgendwie schon auf Bequia. Wir besuchen eine turtlefarm und was finden wir? Jede Menge Ziegen und ein wunderschönes Stükchen Land.

Ein alter Naturfreund beherbergt hier Schildkröten in großen runden Becken, altersschwache und ganz kleine, füttert die Babies durch(mit Thunfisch aus der Dose) bis sie robust genug sind fürs echte Leben und setzt sie dann wieder aus. Während wir uns für die Lebensgeschichte der Schildkröten interessieren, jagen die Mädls lieber zwischen riesig hohen Kokospalmen den vielen Ziegen hinterher...Landliebe, sag ich ja.




Mit dem Pick up gehts zurück über die wunderschöne Insel, zu unserm Ankerplatz in die Admiralitybay, die nicht minder schön ist. Hier spielt nämlich die Musik! Es gibt ein mehrtägiges Musikfestival in Bequia und wir senken den Altersschnitt beim Konzert unter Palmen enorm. Die sailing oldies sind klar in der Überzahl und haben hier eine richtig gute Zeit. Textsicher bei den Hits der Stones und Dire straits, tanzen sie wild obwohl gehen schwer fällt und trinken Bier aus der mitgebrachten Kühlbox. Alles sehr relaxt und sehr sympathisch. Ja so wollen wir auch sein wenn wir steinalt sind.;))


Bequia ist verlockend schön, zum Hängenbleiben, richtig süße kleine bunte Karibikinsel, fast schon kitschig...


Auch Nila und Malou sind nicht zum Aufbruch zu bewegen, wir treffen hier nämlich „Nutmeg“ wieder. Den Hund von Heather, Eugene und Aria, der SV Serenity, die wir schon auf den Tobago Cays kennen gelernt haben. Und eine Katze haben sie auch noch! „Mamaaa, warum haben WIR eigentlich keine Haustiere an Bord?“🙄 Da hängen wir lieber noch ein paar Tage an, damit die Mädls die tierische Gesellschaft genießen und wir die von Heather und Eugene. Die sind nämlich wahre Abenteurer und ihre Geschichte echt spannend.



Als nächste Insel kommt St. Vincent und die ist wild, grün und gebirgig. Wir fahren an der lustig kingenden Wallilabou Bay vorbei, an der auch Jack Sparrow schon den Strand rauf getorkelt ist(Drehort von pirates of the caribean), übernachten dann aber doch lieber in der nächsten Bucht, der superidyllischen Cumberland Bay.


Piraten sind keine mehr in Sicht, dafür entdeckt Gerhard was anderes. Salzwasser in unserem Getriebe! Und das gehört da leider nicht hin. ???Was nun?

Mein Bordmechaniker sagt, die Birdy muss an Land weil das Problem an einem undichten Propeller liegt und der ist bekanntlich UNTER dem Boot. Taucher? Nn...nein, wir wollen ja nicht noch mehr Salzwasser ins Getriebe kriegen. Wir müssen die Birdy also raus heben.


Jetzt ist die Karibik zum Glück echt ein Schlaraffenland für Yachtis und es gibt alles was ein Boot so braucht auf (fast) jeder Insel. Also vorsichtig und unter Segel noch eine Insel weiter, in die Rodney Bay auf St. Lucia. Da gibt es einen Kran und einen Eckbert, einen einheimischen Mechaniker (mit seinerzeit lustigen Eltern.. Eckbert? Echt?). Nur leider kein Ersatzteil von Amel für unseren Propeller. Aber zufällig auf der Nachbarinsel, in Martinique, da gibt es einen Amelhändler.

Der Eckbert schickt Gerhard zum Charles, der kennt nämlich den Ameltyp auf Martinique, ruft ihn gleich an, am Steg läuft just in dem Moment Patrice der Fährkapitän vorbei und der nimmt uns bei seiner nächsten Fahrt tatsächlich das Amelteil vom Ameltyp mit. Komlpiziert? Ich find nicht... so schnell kriegt man in der Karibik sonst nicht einmal seinen Burger im Fastfoodladen und wir sind sprachlos!


Der Rest war dann eigentlich ein „Klaks“:

Birdy raus, neues Dichtungsset rein, für den karibisch untypisch zackigen Eckbert (...den deutschen Namen wohl doch nicht zu Unrecht in die Wiege gelegt bekommen;)) in einer Stunde erledigt.


Trotzdem nimmt dieser ungeplante Landausflug mehr Zeit in Anspruch als wir haben!

Wir sind nämlich auf Guadeloupe mit Freunden von daheim verabredet. Und das schon dieses Wochenende! Und ein paar Seemeilen und 2 Inseln liegen noch zwischen uns...

Aber der Wind bläst ganz kräftig und wir sind schon an Martinique vorbei...💨

„Mike, du kannst schon mal den Griller anheizen, wir kommen....😉“

139 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Stopover in Greece

Aeolian Islands